Stadionbesuch in Dresden und Turniersieg in Meißen: Gelungenes Wochenende im Zeichen des runden Leders!

Am vergangenen Wochenende bot sich gleich mehrfach die Gelegenheit, die Freude am Fußballsport mit dem Kampf gegen Rassismus zu verbinden…

Fare-Aktionswochen

Im Rahmen der FARE-Aktionswochen ergab sich erneut die Möglichkeit für Asylsuchende aus dem Kreis Meißen, ein Heimspiel der SG Dynamo Dresden im Stadion zu verfolgen. Die Asylsuchenden aus Großenhain und Riesa sahen am Samstagnachmittag leider nur ein torloses Unentschieden gegen Fortuna Köln. Nichtsdestotrotz mit Sicherheit ein unvergessliches Erlebnis für jeden Einzelnen! Ein großes Dankeschön gilt wieder einmal den aktiven Dynamo-Fans der antirassistischen Initiative 1953international, die den Asylsuchenden aus Großenhain und Riesa den Stadionbesuch in Dresden ermöglicht haben! Dankenswerterweise wurden sowohl An- als auch Abreise diesmal durch die Diakonie bewerkstelligt, sodass auch der Bahnstreik an diesem Tag nicht zum unüberwindbaren Hindernis wurde!

Dynamo-Torwart Kirsten

Am Sonntag, den 19. Oktober 2014, folgte die AG Asylsuchende [GRH] der Einladung zum 1. Antira-Turnier im Landkreis Meißen. Gemeinsam mit Asylsuchenden aus Großenhain wurde die Strecke in die benachbarte Porzellanstadt an der Elbe wieder mit einem Bus der Diakonie zurückgelegt, wo weitere Flüchtlinge abgeholt wurden. Die Organisator_innen rund um das Bündnis Buntes Meißen hatten ganze Arbeit geleistet und ein sportliches Ereignis auf die Beine gestellt, das durchweg zu begeistern wusste: Auf dem Kunstrasenplatz des Meißner SV 08 vor dem Stadion am Heiligen Grund spielten bei strahlendem Sonnenschein schließlich ganze 11 Mannschaften gegen- beziehungsweise miteinander Fußball! Die internationale Auswahl aus Großenhainer und Meißner Asylsuchenden setzte sich überraschend souverän gegen die Teams aus Radebeul und Dresden durch und konnte im Finale gar die Gastgeber vom MSV 08 bezwingen! Mit dem Turniersieg fand ein rundum gelungenes Fußballwochenende seinen krönenden Abschluss! Unser Dank gilt allen Teilnehmer_innen und Organisator_innen des 1. Meißner Antira-Cups! Euer Turnier wird allen Beteiligten wohl noch lange im Gedächtnis bleiben!

LOVE FOOTBALL – HATE RACISM